NEWS


25.6.2018

 

Franziska On Tour !

 

Franziska war im schönen Skandinavien unterwegs und konnte neben Ihrer eindrücklichen Reise auch bei Nina vorbeischauen, auf einer Huskyfarm in finnisch Lappland.

Hier ein kurzes Video zum Thema Sommertraining:


24.06.2018

Zugsport IST und BLEIBT ein Wintersport!

Nach Rücksprache mit Stefan Spichiger (vielen Dank!) möchten wir, im Namen der Nordic-Hounds Switzerland, untenstehenden Text gerne hier mit euch teilen, und einige Ergänzungen aus unserer Sicht beitragen- nehmt euch doch ein paar Minuten Zeit, und dies zu Herzen, 

im Wohle Eurer treuen 4-beinigen Freunde:

"Zugsport ist und bleibt ein Wintersport:

Eines der grossen Themen unter den Zugsport Leuten ist immer wieder die Temperatur.

  • Bis zu welchen Temperaturen darf man den Hund noch ziehen lassen?
  • Wann ist es zu heiss? 
  • Macht es einen Unterschied ob man Canicross oder Bikejöring macht? u.s.w

 

Ich selbst habe in den letzten Jahren versch. Faustgrössen und Berechnungen gehört und gelesen.
Viele brauchen als Faustgrösse die 15°C Grenze.
Immer öfter liest man eine Formel mit Temperatur und Luftfeuchtigkeit und wenn der errechnete Wert über 90 liegt sollte man nicht mehr Zugsport machen.

Dies sind sicher gute Faustgrössen und Richtlinien. Für mich sind diese Faustregeln sehr unbefriedigend denn schon bei meinen Hunden sehe ich, dass diese nicht ausreichend sind. Dakota mit seinen 33kg und seinem dichten Unterfell hört schon bei 10°C auf zu ziehen und hechelt bei 12°C wie andere Hunde bei 15° oder 20°.

Auf der Suche nach Information stolperte ich dann über einen Artikel der im Elsevier Verlag publiziert wurde. In dem Artikel geht es um eine Untersuchung über die Entwicklung der Körpertemperatur bei Hunden während Canicross Rennen. In der Studie wurden an 10 versch. Renntagen 281 Hunde untersucht und vor und nach dem Rennen die Körpertemperatur gemessen. An den Renntagen wurde die sogenannte Universal Thermal Comfort Index berechnet (http://www.utci.org/utcineu/utcineu.php) welcher sich aus Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Wind zusammen setzt. An allen 10 Renntagen lag dieser zwischen – 5 und 11.

 

Zum Erstaunen vieler hält dieser Bericht erst einmal fest, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen Temperatur und Überhitzung beim Hund gibt. Ebenso hält die Studie fest, dass es nur einen schwachen Zusammenhang zwischen der UTCI und der Überhitzung beim Hund gibt. Mindestens so massgebend für oder gegen eine Überhitzung ist der Trainingszustand, die Ernährung und die allgemeine Verfassung des Hundes. Ebenfalls sind männliche Tiere schneller überhitzt als Weibliche. Trainierte Hunde neigen logischerweise zu weniger Überhitzung als untrainierte. Grosse und Langhaarige tendieren etwas mehr als kurzhaarige, aber auch hier ist der Zusammenhang nur bedingt. Ein wesentlicher Einfluss, neben dem Trainingszustand, hatte auch die Geschwindigkeit der Hunde.

 

Allerdings fanden all diese Untersuchungen bei eh schon tiefen UTCI statt. Eine UTCI von 11 wird schon überschritten, wenn es draußen 11°C und 40% Luftfeuchtigkeit hat. So ist es wenig verwunderlich, dass in dieser Studie nur ein schwacher Zusammenhang gefunden wurde. Die Studie hält aber auch fest, dass bei einem UTCI von 20 gemäss der Berechnungsgrundlagen bereits alle Hunde mit Überhitzung rechnen müssen (dies ist bei 19°C und 70% Luftfeuchtigkeit bereits der Fall). Trotz der Tiefen Temperaturen bei welchen diese Rennen und damit die Untersuchungen statt gefunden haben, haben 10% aller untersuchter Tiere eine Körpertemperatur von 40.6°C überschritten und damit die kritische Grenze wo Organschädigungen beginnen.

 

Die Studie hält ganz klar fest, dass gerade bei untrainierten Hunden bei erhöhten Temperaturen (und damit sind keine 30°C gemeint) die Gefahr einer Überhitzung sehr gross ist, was recht schnell zu bleibenden Organschäden führen kann. Zugsport ist gerade für untrainierte Hunde kein Frühlings- und Sommersport und wenn man damit beginnen will, sollte man dies im Herbst oder Winter tun. Wer mit seinem trainierten Hund bei Temperaturen über 20°C noch Canicross oder ähnliches betreibt ist schlicht unverantwortlich und schädigt sein Tier mit voller Absicht. Und wer dies mit seinem untrainierten Hund tut ist noch schlimmer.

 

Überhitzungen beim Hund können übrigens schon nach wenigen Minuten Tätigkeit auftretten.

Auch wenn Vereine von dem Volksaufmarsch bei einem Canicross Rennen im Sommer finanziell stark profitieren, sollten sie zum Wohle des Tieres auf solche Veranstaltungen verzichten."

 

 

Nachtrag Nordic-Hounds Switzerland:

Auch wir als Anbieter für Workshop’s Zughundesport, verfolgen die ganze „Szene“ und mussten leider auch feststellen dass sich der „Trend“ in Richtung Sommer bewegt...

Unsere Saison hatten wir im April 2018 beendet, jedoch kamen die meisten Anfragen bezüglich Workshop’s gar von Hundeschulen wie auch Einzelpersonen, gegen Ende Mai-Anfangs Juni.

Wir haben uns für jeden einzelnen die Zeit genommen und mit den Personen telefonischen Kontakt hergestellt um zu erklären wieso wir nun „Sommerpause“ haben.

Aus geschäftlicher Sicht könnten wir, traurig aber wahr, genau JETZT am meisten profitieren- was wir partout nicht machen weil wir unserer Linie treu bleiben.

Auch wir sehen bald tagtäglich Berichte, Bilder und Videos hier im sozialen Netzwerk welche wir kaum fassen können.

Franziska war letzten Monat, im Juni 2018 im skandinavischen Lappland unterwegs.
Selbst hier haben die Hunde nun Sommerpause, obwohl wir durchschnittlich aktuell um die 10 Grad Temperaturen haben.

Manch einer mag jetzt denken: dies sind ja auch Huskys oder Alaskan- sprich= nordische Hunde.

Das diese jedoch über eine bessere „Klimaanlage“ wie mancher „Haushund“ verfügen und deren Fellstruktur natürlich hauptsächlich für die Kälte optimal sind, funktioniert dies auch für die Hitze und bietet Schutz.

Klar haben die Hunde dieser Husky-Farmen natürlich teils eine ausgeprägtere und strengere Saison mit den Touristenfahrten, wie Ihr und wir, welche dies als Hobby betreiben, aber die Antwort war auch hier dieselbe.

Die Hunde werden hier teils eingespannt um sie lediglich zu „bewegen“ da ein „Gassigehen“ mit 40 oder mehr Hunden kaum möglich ist, sowie ein Freilauf.

Aber auch da wird mit Motor (Quat) unterstützt, so dass die Hunde wie erwähnt lediglich Bewegung haben.

Ich fand dies interessant und im Zusammenhang mit obigem Artikel von Stefan passend.

Die Meinungen gehen (unseren Erachtens fraglich!!) weit auseinander und wir werden auch in der kommenden Saison unsere Workshopteilnehmer weiterhin darüber informieren und hoffen dass der Sport wieder den Weg des Ursprungs findet.

Wir bleiben unserer Linie treu, zum Wohle unserer wundervollen Hunde, welche für uns immer ALLES geben und somit auch Ihre wohlverdiente Sommerpause mehr als verdient haben!

 

Euer Nordic-Hounds Switzerland Team


SOMMERPAUSE

 

Wir bedanken uns von Herzen für all die vielen tollen Hunde und tollen 2-Beinern, welche wir alle in der Saison 17/18 in einem Einsteigerkurs oder an einem Training bei uns begrüssen durften.

 

Wir, sowie natürlich unsere Hunde, geniessen nun nach einer erfolgreichen Saison die wohlverdiente Sommerpause bei kühlen Bergtouren oder beim Schwimmen.

 

Wir wünschen euch allen einen schönen Sommer und sind gerne ab Oktober 2018 wieder für euch da.

Euer Nordic-Hounds Switzerland Team & Pfoten


23.03.2018

 

🐾🏁 Schwabentrail 2018 - Renningen (D) 🏁🐾

 

Wir sind gesund aber sehr müde am Sonntag Spätabends wieder in der Schweiz angekommen.

Nun als erstes gratulieren wir uns selber mal zu den supidupi tollen Platzierungen, die wir mit unseren wunderbaren Krampfpfötlern geschnappt haben!

Wir sind stolz wie BOLLE:

Rang 3 🏆: Franziska, Kategorie DR6 (Wagen 5Hunde)

                     Buddy&Yakima - Mikkay&Nashka - Michi (Lead)

Rang 6 🎉: Miriam, Kategorie Scooter 1Hund, mit Chasper

Leider musste der 2.Lauf am Sonntag abgesagt werden für Scooter und Biker am Nachmittag, da der nächtliche Schneefall den Trail in eine gefährliche Sauce verwandelt hat und mit 2 Rädern konnte ein Start nicht verantwortet werden von der Rennleitung.

Der Aufwand für solch ein Rennen ist jeweils sehr gross, ob für Teilnehmer oder Veranstalter und solche Entscheide sind jeweils mehr als 1000x durchdacht.

Somit zählte für Miriam und Chasper nur die Zeit vom 1.Lauf, welche aber die beiden mehr als Happy annahmen!

Bei Franziska wurde die Zeit vom 2.Lauf genommen.

Sie war am Samstag beim 1.Lauf eher als Helferin auf dem Trail unterwegs, wegen einer anderen Teilnehmerin, welche ein Problem mit dem Wagen hatte und Hilfe brauchte.

Somit kürzte Franziska ohne zu zögern den Trail ab um schnellstens zurück zu kommen und war nach knapp 2km schon wieder im Ziel ..... "Was für eine Zeit!!!" (Schmunzel) dachten wir uns! 🤣 

Leider hat diese "Taktik" nun doch nicht funktioniert 😂😂😂

Spass beiseite:

Wir bewegen uns in einem fairen Sport und unser Motto ist es einfach zu helfen, ein faires Rennen besuchen zu dürfen und die Erfahrung und der Spass steht ganz klar im Vordergrund für uns.

Die Wagen mit den grösseren Gespannen konnten am Vormittag wie geplant starten, wie auch die Kategorie Canicross dann am Nachmittag, welche dann eher mit den Füssen eine Schlammschlacht erlebten.

Es war für uns alle ein wunderbares Erlebnis dieses Weekend und der Schwabentrail wie immer ein Top organisierter Anlass.

Dieses Rennen erfordert doch einiges an Kraft und Kondition für Pfoten und Füsse 💪!

Wir nehmen wie immer weitere Erfahrungen mit Nachhause!

Nun heisst es für uns: Trainingsabbau! 

Die warmen Temperaturen kommen schon bald.

Somit dürfen unsere Hunde über diese Zeit wieder Energie tanken im kühlen See beim Kanu fahren (mitschwimmen) oder bei dem einen oder anderen Training in Form von "Gegen-den-Strom-laufen" im Fluss.

Alles Gute Euch allen und bis bald, 

Euer Nordic Hounds Switzerland Team 🐾🐾🐾🐾🐾

-mk-

 

Noch ein paar Impressionen:


12.03.2018

 

Einsteiger Workshop März 2018

 

Einen wunderschönen guten Montag allerseits 🐾🐾 

Wir starten mit voller Energie in die neue Woche, mit wunderbarer Erinnerung an den gestrigen Einsteiger Workshop!

Ein grosses Dankeschön an alle Teilnehmer mit Ihren coolen Hunden, welche mit voller Motivation und unermüdlichem Einsatz dabei gewesen waren.

Es war ein toller Tag, auch für uns und alle gingen mit einem Lächeln aber müde Nachhause 😊😜

Weitere Bilder folgen in den nächsten Tagen in unserer Galerie und auf unserer Facebookgruppe.

 

Euer Nordic-Hounds SWITZERLAND Team

 

-mk-


🚩🏁SCHWABENTRAIL 2018🏁🚩

17./18.März in Malmsheim (nähe Stuttgart)

 

Nur noch wenige Male wird es dunkle Nacht und wir richten uns schon gemütlich ein am Stakeout mit unseren Hunden am Schwabentrail. Nicht mehr lange und wir stehen am Start mit unseren Raketen🐾💨, geniessen interessante Gespräche, das gute Essen und die Ruhezeiten mit unseren 4-Beinern.

Im Vordergrund steht ganz klar der Spass am Rennen, die weitere Rennerfahrung und einfach ein wundervolles Wochenende mit guten Freunden haben zu dürfen.

 

-Franziska startet in der Kategorie Wagen 6er mit Nashka, Yakima, Mikkay, Buddy - und Michi im Lead.

-Miriam startet in der Kategorie Scooter 1 Hund mit Chasper.

 

Der Schwabentrail ist ein sehr abwechslungsreiches Rennen, ein anspruchsvoller Trail, welcher an Kondition und Fahrtechnik einiges fordert - beiderseits.

Habt Ihr noch nichts vor an diesem Weekend? 

Wir würden uns freuen, evtl. das eine oder andere bekannte Gesicht zu sehen! Kommt uns besuchen am Stakeout, anfeuern am Start! 

 

Kaffee ist immer warm ☕🥂 und das Feuer wird auch vor sich her lodern🔥........nönönö, jetzt nicht denken, ist ja so weit weg - sooooo weit ist es nun auch wieder nicht 😂 Ausreden werden nicht akzeptiert!

 

Alle Infos für Besucher findet Ihr unter folgendem Link:

https://www.schwabentrail.com/zuschauerinformationen/

 

Wir freuen uns auf Euch 🤩

Euer Nordic-Hounds Switzerland Team

 

-mk-

 


26.02.2018

 

Gruppentraining - Februar 2018

Ein Hoch auf alle zähen Teilnehmer, die am heutigen Training teilgenommen haben! Ihr seid alles wahre Bisenüberlebende des Windtttschill 2018 😂 und gehört nun zu den hartgesottenen 💪😎 -10Grad Trainingstemperatur und Bise, gefühlte -20Grad ...... aber da lächelten die Hunde ja nur ein wenig verschmitzt und waren eifrig motiviert!

Das Aufwärmtraining war erst recht ein MUSS heute, zumindest versuchten wir es🤔🤣.

Zügig machten sich alle bereit um möglichst noch, wenigstens leicht erwärmt, zu starten auf den sehr intressanten und abwechslungsreichen Trail, welcher Marcel ausgesteckt hatte.

Dank der tiefen Temperaturen gab es heute ausnahmsweise mal keine Schlammpackungen, sondern eher "Powerplate"-Feeling über den Wald-Singletrail und den Wiesenpfad.

Schüttel Dich gesund und munter heisst es doch so schön und spätestens dann war jeder genug wach (LACH).

 

Nach dem Training wärmten sich alle wohlverdient bei Moni's Cateringbar mit Suppe, Kaffee und Tee wieder auf Normaltemperatur auf. Herzlichen Dank wie immer an Familie Etter für das grosszügige Angebot!

 

Bevor aber wieder alle ins heimelige, warme Zuhause "flüchteten", tauschten wir uns noch mit genug Gesprächststoff aus. Zeit für Fragen und Antworten nehmen wir uns immer gerne, ein wesentlicher und auch sehr wichtiger Teil unserer Trainings.

Haltet Euch schön warm in den kommenden Tagen, geniesst die kalte Natur aber dennoch ein wenig, denn der Frühling kommt bald! 🌷🐝🦗🌻

 

Alles Gute und bis bald,

Euer NORDIC-HOUNDS Switzerland Team


13.02.2018

 

Einsteiger Workshop - Januar 2018

 

Herzlichen Dank allen Teilnehmern des gestrigen Workshops für Einsteiger in den Zughundesport.

Hat grossen Spass gemacht mit Euch und Euren motivierten Hunden.

Bleibt dran und habt viel Freude bei Euren Trainings. Wir wünschen Euch alles Gute 🐾🐕🎉

Weitere Impressionen folgen im Laufe dieser Woche in der GALERIE und auf Facebook in unserer geschlossenen Gruppe.

 

Euer Nordic-Hounds SWITZERLAND Team

Marcel - Franziska - Miriam - Nadia

 

-mk-